2x in Tübingen

Wir geben unser Bestes, um Sie schnell und umfassend zu versorgen.

ina Apotheke Stadt
Am Lustnauer Tor 4
72074 Tübingen

Tel: 07071 – 51030
Fax: 07071 – 26328

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo-Fr: 8:00 - 18:30 Uhr
Sa: 9:00 - 14:00 Uhr

ina Apotheke Lustnau
Dorfackerstraße 17
72074 Tübingen

Tel: 07071 – 83360
Fax: 07071 – 87020

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo-Fr: 8:00 - 12:30 Uhr | 14:00 - 18:30 Uhr
Sa: 8:30 - 13:00 Uhr

Service ina Apotheke

Service

Wir beraten Sie persönlich und kompetent rund um die Themen Arzneimittel, Gesundheit und Kosmetik und bieten Ihnen viele weitere Serviceleistungen.

MEHR

E-Rezept

Anfang 2022 soll es soweit sein: Das E-Rezept kommt!
Rezept per Smartphone-App einsehen und in einer Apotheke Ihrer Wahl einlösen.

MEHR

Vorbestellservice ina Apotheke

Vorbestellservice

Schaffen Sie Zeit für anderes! Bestellen Sie Medikamente, alle sonstigen Artikel von zu Hause aus oder unterwegs vor und sparen Sie Zeit mit unserem Vorbestellservice.

MEHR

Bonus-Chips

Sparen Sie Geld! Machen Sie mit den Bonus-Chips der ina Apotheken Ihren Einkauf zu Barem! Mit 5 gesammelten Chips erhalten Sie einen Barrabatt von 2,50 € auf Ihren nächsten Einkauf in unseren Apotheken.

MEHR

 

Die gesund.de-App

Medikamente vorbestellen, Apotheken und Ärzte finden, Arzttermine buchen, eine elektronische Patientenakte führen – das alles kann die App von gesund.de!

MEHR

 


Aktuelles

Schnelle Hilfe bei Scheidenpilz

 

... aus Ihrer Apotheke


Jucken und brennen Scheide und Vulva? Da könnte ein Scheidenpilz dahinterstecken. Auch ein Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen, Rötung und Schwellung der betroffenen Areale können Symptome sein. Zudem kann es zu einem weißen, quarkähnlichen, geruchlosen Scheidenausfluss kommen.

Bei Unsicherheit, ob es tatsächlich ein Scheidenpilz ist oder vielleicht doch eine bakterielle Infektion oder Scheidentrockenheit infragekommen, wenn die Beschwerden das erste Mal oder häufiger als viermal im Jahr auftreten, und generell in der Schwangerschaft und der Stillzeit wird empfohlen, zunächst zur Frauenärztin zu gehen.

Ist die Diagnose klar, gibt es schnelle Hilfe aus der Apotheke. Es wird mit Anti-Pilz-Mitteln behandelt. Die rezeptfreien Vaginalzäpfchen und -cremes enthalten in der Regel die Wirkstoffe Clotrimazol oder Nystatin. Die Zäpfchen werden abends mit Hilfe eines Applikators im Liegen tief in die Scheide eingeführt. Die Creme wird dreimal täglich auf die Vulva und den Damm aufgetragen. Die meisten Mittel werden ein bis drei Tage lang angewendet, die Cremes auch etwas länger.